Beiträge

“Und wohin kräut das Kriecht?” – die schiachsten Wiener Wörter

Es gibt einige Dialekte, die sich wirklich ganz nett anhören – der Wienerische gehört leider nicht dazu. Den Wiener Dialekt in allen Ehren, gibt es darin doch einige Wörter bei denen ich (als gebürtige Wienerin) immer noch den Kopf schütteln muss, wenn ich sie höre, weil sie so unglaublich schiach sind. Wienerisch ist allgemein ein sehr rescher Dialekt, der seine Ursprünge im Tschechischen und Jiddischen hat und heutzutage hauptsächlich nur mehr von den, Ur-Wiener und älteren Personen gesprochen wird. Die Jugend passt sich in ihrer Aussprache eher dem Deutschen an und hat daher nicht mehr viel mit dem Weanerischen zu tun. Als kleine Hommage an die Sprache der Wiener haben wir die fünf schiachsten Wiener-Wörter zusammengefasst und – für alle Nicht-Wiener – natürlich auch gleich übersetzt, damit ihr das nächste Mal im Beisl (Wirtshaus) mit eurem Dialektwissen punkten könnt:

Weiterlesen

Unerwünschte Schwarzfahrer mit viel Schwarztinte in der U6?

Spätabendlicher U-Bahn-Grind – hervorragend für “Schiaches Wien”! In der Hauptstadt hat es heute geschneit – auch die kostenlosen Tageszeitungen, die auf den räudigen Böden der U6 ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, finden den momentanen, die Straße zierenden Schnee einfach nur schiach.

Weiterlesen

Gasometer – die schiachste Mall Wiens

Die vier Gasometer in Wien-Simmering (11. Bezirk) stammen aus dem Jahr 1896 und waren einst Gasbehälter. Sie waren Teil des Gaswerks Simmering und fungierten als Niederdruckspeicher. In einem umfangreichen Umbau wurden sie zwischen 1999 und 2001 revitalisiert – die Baukosten betrugen dafür rund 174 Millionen Euro. Heute befinden sich in den Gasometern A, C und D rund 600 Wohnungen, in Gasometer B ein Studentenheim und eine Konzerthalle mit 4.200 Plätzen, eine Mall in Gasometer A und die „Music City“ in Gasometer C und D mit diversen Fachgeschäften und Musikinstituten. Weiterlesen

Die Triester Straße: Mehr Schein als Sein?

    
Die Triester Straße – unter Kaiser Karl dem VI. war sie eine der wichtigsten Verkehrsachsen der Monarchie. Von hier reiste man schließlich nach Triest, wo Österreich damals noch Meer und einen Hafen besaß – heute dient sie als alte Sehnsuchtsstraße in den Süden. Geschichtlich lässt sich einiges über die Triester Straße erzählen, schließlich entstanden hier schon früh Fabriken. Dadurch wurden Orte immer enger miteinander verbunden, vielen sind diese Abschnitte heute unter der Bezeichnung „B17“ bekannt. Doch wie viel Glanz und Gloria ist der Triester Straße geblieben?

Weiterlesen

Die Wiener Untergrind-Stationen

Besucht man als Tourist eine neue Stadt, sind U-Bahn-Stationen nicht unbedingt auf der Spitze der Sight-Seeing-Liste und auch keine heiß begehrten Fotomotive. Doch es gibt durchaus Städte, deren U-Bahn-Stationen architektonische Prachtleistungen sind und mindestens so viel Kultstatus haben, wie Menderes, nachdem er das Dschungelcamp gewonnen hat.

Weiterlesen

Die schiachen Seiten des Bahnfahrens

Als langjährige Pendlerin kenne ich sie nur allzu gut: die wirklich hässlichen Seiten des Bahnfahrens. Aber hier geht es nicht um überfüllte Waggons, Verspätungen und Ausfälle (Oberleitungsstörungen!), schlechte Mobilfunk-Verbindungen oder unfreundliche Schaffner. Ich habe Wiens Bahnhöfe genau unter die Lupe genommen und eine Fahrt quer durch die österreichische Bundeshauptstadt unternommen. Startpunkt war der südlich gelegene Bahnhof Wien Meidling, früher Philadelphiabrücke – und mein persönlicher Ausgangspunkt für einen jeden Wien-Besuch. Aber dazu später noch mehr. Jetzt geht es erst mal mit dem Kurzzug zu meinem „next stop – nächster Halt“: Matzleinsdorfer Platz.

Weiterlesen

Der ultimative U6-Überlebensguide

Verabschiedet euch schon einmal von allen anderen Tipps & Tricks,
denn ihr werdet sie nicht mehr brauchen.

Weiterlesen

Das Wiener AKH – Innen hui, außen pfui

„Des anzig Gute, wenn ma im Wiener AKH liegt, ist, dass ma es dann ned von außen sehn muss.“

Weiterlesen

Vienna International Center: A beautiful tour through a “schiache” area

On an island between the Neue Donau and the Alte Donau lies what some may consider as the diplomatic and international proud of our Bundeshauptstadt: the Vienna International Center (VIC). Among others, one of the four major international offices of the United Nations (UN) is located here.

Weiterlesen

Alles, was man über die U6 wissen muss

Keine andere U-Bahn-, Bus- oder Straßenbahnlinie schafft es, uns so zu unterhalten, uns zum Menschenfeind zu machen und so zu polarisieren, wie die U6. Wir haben uns für euch einen Vormittag lang Zeit genommen und sind die U6-Schickeria von Siebenhirten bis Floridsdorf gefahren, um euch alles, was man darüber wissen muss, zusammenzufassen. Viel Spaß und take care!

Weiterlesen